bild

IMPRESSUM

KONTAKT

NEWS

TÄTIGKEITSBEREICHE

TEAM

ANWÄLTE

KANZLEI



Verkehrsrecht (Bussgeldsachen-Unfallregulierungen-Verkehrsstrafsachen-Führerscheinangelegenheiten)

Bussgeldangelegenheiten und Verkehrsstrafsachen

Wir helfen bei Bussgeldangelegenheiten und Verkehrsstrafsachen.

Rechtsanwalt Kierdorf berät Sie als Fachanwalt für Verkehrsrecht bei Geschwindig-keitsüberschreitungen, Rotlichtverstößen, Abstandsunterschreitungen und sonstigen Verkehrsordnungswidrigkeiten. Berufskraftfahrer beraten wir ebenso wie Unterneh-mer bei Vorwürfen der Lenkzeitüberschreitung und der mangelhaften Ladungssicherung.

Auch bei zunächst eindeutig erscheinenden Vorwürfen lohnt sich häufig die Prüfung des Sachverhalts durch einen auf Verkehrsrechte spezialisierten Rechtsanwalt. Bei Geschwindigkeitsmessungen ist insbesondere auch die Verwertbarkeit der vorge-nommenen Messung zu überprüfen. Da es sich dabei regelmäßig um standardisierte Messverfahren handelt, ist ein vorgeschriebener Standard bei Durchführung und Dokumentation des jeweiligen Messverfahrens einzuhalten. Wenn dies nicht der Fall ist, ist eine Messung häufig nicht verwertbar. Fachkundige Hilfe bei der Prüfung bietet Ihnen Herr Rechtsanwalt Kierdorf.

Oft lassen sich dadurch Eintragungen ins Verkehrszentralregister (∶Punktekonto∶) oder Fahrverbote vermeiden.

Ebenso ist es empfehlenswert, sich bei Verkehrsstrafsachen wie Vorwürfen der Verkehrsunfallflucht (∶Fahrerflucht∶), fahrlässigen Körperverletzungen im Straßenverkehr oder ∶Alkoholdelikten∶ anwaltlicher Hilfe durch einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu bedienen. Durch qualifizierte Unterstützung lassen sich unberechtigte Vorwürfe zu-rückweisen und die Folgen möglicherweise berechtigter Vorwürfe oft mildern.


Verkehrsunfallregulierung

Bei Unfällen nehmen Sie Kontakt mit uns auf über

       www.schadenfix.de.

Die Plattform ⇔Schadenfix⇔ wurde zur schnellen Kontaktaufnahme mit Verkehrsanwälten bei Unfallschadenregulierungen installiert.

Wichtiger Hinweis zur Unfallregulierung durch Rechtsanwälte:
Als Geschädigter eines Verkehrsunfalls, den ein anderer Verkehrsteilnehmer verursacht hat, können Sie uns mit der Regulierung des Unfallschadens beauftragen, wo-bei die gegnerische Versicherung die Anwaltskosten zu ersetzen hat.

Sollte Sie in eine Unfall verwickelt werden, beachten Sie nachfolgende wichtige und nützliche Hinweise zum Verhalten nach einem Unfall:
1.    Unfallstelle sichern! Sofort die Polizei und wenn nötig Rettungswagen rufen.
2.    Kühlen Kopf bewahren! Nicht vom Unfallgegner einschüchtern lassen.
3.    Keine spontanen Schuldanerkenntnisse abgeben!
4.    Nichts verändern, bevor die Polizei eintrifft. Wird doch etwas bewegt, Skizze anfertigen oder fotografieren.
5.    Unfallbericht ausfüllen. Am besten Ausdrucken und immer im Handschuhfach mitführen. Falls Sie den Unfallbericht
       nicht zur Hand haben, notieren Sie den Namen des Fahrers (Führerschein) und den des Kfz-Halters (Fahrzeug-
       schein), das amtliche Kennzeichen sowie die Versicherungsgesellschaft und Versicherungsnummer des
       Unfallgegners. Kommen Sie diesen Daten sofort zu uns!
6.    überprüfen Sie das Protokoll der Polizei, korrigieren Sie Unstimmigkeiten und falsche Sachverhalte.
7.    Lassen Sie sich vor Ort von nichts und von niemandem beeinflussen. Nehmen Sie keine ⇔kostenlosen⇔ Angebote
       von unseriösen ⇔Unfallhelfern⇔ (Ab-schleppunternehmen, Werkstätten, Mietwagenfirmen) an, mit denen die
       Abtretung Ihrer Schadensersatzansprüche verbunden ist.
8.    Wenn Sie über die Notrufsäule oder den Zentralruf der Haftpflichtversicherer mit der Versicherung Ihres
       Unfallgegners verbunden werden, lassen Sie sich auch von dieser nicht beeinflussen! Treffen Sie keine
       Vereinbarungen mit der Versicherung zum Beispiel über die Wahl der Werkstatt, die Einschaltung eines
       Sachverständigen oder anderes. Die Versicherung des Gegners verspricht nur auf den ersten Blick schnelle Hilfe.
       Letztendlich ist sie nur daran in-teressiert, Ihnen so wenig wie möglich zu zahlen.
9.    Wenn die Versicherung bei Ihnen anruft oder sonst Kontakt mit Ihnen aufnimmt: Treffen Sie auch hier
       keine Vereinbarungen mit der Versiche-rung. Verweisen Sie die Versicherung einfach an Herrn
       Rechtsanwalt Kierdorf!


Führerscheinangelegenheiten
Wir unterstützen Sie bei allen Fragestellungen in Führerschein- bzw. Fahrerlaubnis-angelegenheiten.
Dies gilt bei Verhängungen von Fahrverboten oder der Verhängung von Sperrfristen vor Neuerteilung von Fahrerlaubnissen. Auch empfiehlt sich die anwaltliche Beratung bei drohender Verlängerung der Probezeit nach Vorwürfen von Verkehrsordnungswidrigkeiten.
Gleiches gilt bei der Anordnung von medizinisch-psychologischen Untersuchungen (⇔MPU⇔) nach vorangegangenen Vorwürfen wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten oder Verkehrsstraftaten.

Lassen Sie sich in diesen Fällen qualifiziert von uns beraten. Wir sind für Sie unter der Telefonnummer 0 20 41 - 2 44 44 oder per e-mail kierdorf@gries-kierdorf.de zu erreichen.

ANDREAS GRIES

MICHAEL KIERDORF

THOMAS LEIS


DAV

Unfallregulierung
Kanzlei Gries, Kierdorf & Leis • Kirchhellener Straße 1 • 46236 Bottrop • Tel +49 (0) 2041 - 24 44 4